[amsat-bb] Re: DLR rejects P5-/Mascot-2 project / english and german version

R Oler orbitjet at hotmail.com
Fri Sep 14 17:18:13 PDT 2012

This was after Beagle probably inevitable.  is Phase3E ...?  what is it status...?  RGO WB5MZO

> From: MLengruesser at aol.com
> Date: Fri, 14 Sep 2012 11:57:14 -0400
> To: amsat-bb at amsat.org
> Subject: [amsat-bb] DLR rejects P5-/Mascot-2 project / english and german	version
> Dear All, 
> the following News will appear as an Editorial in our up-coming  AMSAT-DL 
> Journal. 
> Because of the importance of the contents the AMSAT-DL BOD and  Project 
> leaders decided to give this information to all team members who are  
> currently or who were directly or indirectly involved in the  past... 
> We want to make sure that our members get it from us and not from any  
> rumors on the net..      
> Thanks.. 
> While the decision of DLR is hitting us hard, this is not yet the end  ;-) 
> I recently had some interesting meetings in China and if we can't  do 
> rocket science in DL, we have to look for other  countries... 
> But please read below... 
> We hope you will support us also in future and if you want to  re-join, 
> You are also much welcome. 
> AMSAT needs YOU!! 
> If we missed someone from the members, please forward this e  mail.. 
> Best wishes 
> Peter DB2OS 
> Hartmut DL1YDD 
> Michael DD5ER 
> DLR rejects P5-/Mascot-2 project 
> Dear Members and Friends of AMSAT-DL, 
> Discussions with the German Ministry of Economics and the German  space 
> agency DLR spanned more than 5 years. Amongst others, we met with  State 
> Secretary for Space and Aerospace Hinze, DLR chairman Prof. Wörner and the 
> DLR  Program 
> Board.  In 2009 AMSAT-DL,  in collaboration with the DLR Institute for 
> Space 
> Systems in Bremen, conducted two complex Concurrent Engineering  studies. 
> They were jointly presented to the DLR program board in Köln-Porz in  2010. 
> The final documentation confirmed the feasibility of the P5 project, both 
> to  the 
> Moon and to Mars. 
> In October and November 2011 another two P5 meetings with DLR  chairman 
> Prof. 
> Wörner, Ministry MinDirig Engelhard, representatives of DLR IRS  Bremen and 
> AMSAT-DL BOD took place. Topics were feasibility and financing  model.  It 
> turned out that the ministry had a different perception of the (DLR-) 
> payloads. 
> DLR was asked to reconsider their payloads.  Both AMSAT-DL BOD and  IRS 
> Bremen left the meetings with positive  feelings. 
> Then it turned out that, since completion of the 2009 joint study,  the P5 
> scientific appeal is apparently no longer attractive. Therefore it  was 
> jointly searched for modifications to regain a payload appeal that was  
> attested in 
> 2009.  AMSAT-DL proposed  landing part of the payload on Mars moon Deimos 
> or 
> Phobos. Our calculations showed that this is feasible with  reasonable 
> effort. 
> The landing would be a particularly unique feature of the P5  mission. 
> After repeated enquiries we received a letter from DLR at end of June  
> where 
> they stated that "the DLR Program Board comes to the conclusion,  that 
> pursuit of the P5 idea is infeasible and also financially  infeasible." 
> We repeatedly approached the DLR Program Board since then. The  assertion 
> was 
> that any P5 mission will not fly with DLR: the scientific attraction  was, 
> compared with the current Mars missions,  insufficient. 
> The primary reason for this is that the P5 MARS orbit is limited due  to 
> the 
> low-cost character of the mission. From this orbit no attractive  science 
> is 
> possible.  Obviously our  P5 mission is now compared with regular 
> missions which cost hundreds of millions of Euro. 
> This rejection has a wide impact on AMSAT-DL. Activities of all  involved 
> persons, including in the P3-E project, was shaped for years by the  P5 
> mission. 
> It was assumed that P3-E was to be launched as part of the P5  mission. 
> This 
> path is obstructed now. 
> We maintain our contacts with the various launching agencies able to  
> launch 
> P3-E into an appropriate orbit. The tremendous launching costs kept  us 
> from 
> more concrete talks so far. Just recently good contact with AMSAT  China 
> (CAMSAT) was established. China has suitable launchers to bring  payloads 
> into GTO. Moreover, China has discovered that amateur radio is a means  of 
> motivating young people to technical university  studies. 
> Furthermore we are very actively exploiting a potential shared ride  of an 
> amateur radio payload on a new geostationary satellite. We have  already 
> submitted a formal project proposal. The satellite will be visible  from 
> Europe. 
> No antenna tracking will be necessary. The big advantage of this  project 
> is 
> that due to the operational requirements of the primary payload,  our 
> launching and commissioning is tied to the not too far  future. 
> The 20m dish antenna at Bochum observatory was originally refurbished  and 
> upgraded 
> for the P5 mission and is presently used for Deep Space Mission and amateur 
>  radio 
> purposes. The automatic reception of the STEREO A/B probes and data  
> transfer to 
> NASA will continue.  In  collaboration with NASA and AMSAT-DL the 
> modulation 
> scheme will be changed to use Turbo coding. Both hardware and  software is 
> currently being designed by AMSAT-DL and will be used by the partner  
> receiving stations worldwide. Our funding application is  already 
> approved. The project funding runs until the end of  2015. 
> The AMSAT-DL Marburg lab will be preserved at least in medium term to  be 
> able to do work on P3-E and, should the situation arise, on the  
> transponder 
> of the mentioned geostationary satellite. 
> We pursue a near-term meeting with all P5 project team members  to 
> identify ways for a project continuation. The necessary procedures should  
> be 
> coordinated then. 
> Although we regret the DLR refusal of the P5 project  (particularly 
> because some DLR payload will not fly in any foreseeable time frame), and 
> although  it 
> places serious challenges to AMSAT-DL, this is not the cancellation of a  
> HEO 
> amateur radio satellite. We will aggressively follow up all  potential 
> possibilities. We hope to be able to report positively at the AMSAT-DL AGM 
> in  autumn. 
> Since the Marburg University's withdrawal from the ZEL, the  surrounding 
> conditions have changed significantly, again.  However, we will  do 
> everything we can do to get an amateur satellite launched into HEO.   
> We do trust in our volunteers and members. 
> Peter  Guelzow 
> Hartmut  Paesler 
> Michael R.  Lengruesser 
> German  version: 
> Absage des DLR zum DLR/P5-  bzw. Mascot 2-Projekt 
> Liebe Mitglieder, liebe  Freunde der AMSAT-DL, 
> die Gespräche mit dem BMWI  bzw. dem DLR über das P5-Projekt erstreckten 
> sich über einen Zeitraum von  mehr als 5 Jahren. Wir haben uns u.a. mit 
> dem Koordinator für Luft-  und Raumfahrt der Bundesregierung, 
> Staatssekretär Hinze, dem  Vorstandvorsitzenden des DLR, Prof. Wörner, 
> sowie der Programmdirektion  des DLR zu Gesprächen getroffen. Weiterhin 
> haben wir im Jahr 2009  gemeinsam mit dem DLR-Institut für Raumfahrtsysteme 
> in Bremen zwei aufwendige  CE-Studien durchgeführt. 
> Diese wurden der  DLR-Programmdirektion im Jahr 2010 gemeinsam mit  dem 
> IRS Bremen in Köln-Porz  vorgestellt. Die Abschlussdokumentation 
> bestätigte die  Durchführbarkeit des P5-Projekts sowohl zum Mond als  auch 
> zum  Mars. 
> Im Oktober und November 2011  fanden in Berlin zwei weitere Treffen zum 
> P5-Projekt zwischen  Vertretern der DLR-Programmdirektion, dem 
> DLR-Vorstandvorsitzenden  Prof. Wörner, Min. Dirig. Engelhard vom BMWI, 
> Vertretern des IRS Bremen  und dem AMSAT-DL-Vorstand statt. Es wurde u.a. 
> über die Durchführbarkeit  und mögliche Finanzierungsmodelle gesprochen. 
> Bei der P5-Mars-Mission  stellte sich heraus, dass das BMWI andere 
> Vorstellungen von den (DLR-)  Nutzlasten hat. Hier sollte seitens des 
> DLR über eine Modifikation  nachgedacht werden. Sowohl der 
> AMSAT-DL-Vorstand als auch  die Vertreter des IRS Bremen haben beide 
> Treffen mit einem durchaus  positiven Gefühl verlassen. 
> Dann stellte sich aber  heraus, dass die wissenschaftliche Attraktivität 
> der P5-Mission seit der  gemeinsamen Studie von AMSAT-DL und DLR im Jahr 
> 2009 heute anscheinend nicht  mehr gegeben ist. Es wurde daher gemeinsam 
> nach Modifikationen gesucht,  um der Mission wieder die Attraktivität zu 
> verleihen, die ihr noch im  Jahr 2009/2010 bescheinigt worden war. Die 
> AMSAT-DL schlug eine Landung  eines Teils der Nutzlast auf einem der 
> Mars-Monde Deimos oder  Phobos vor. Unsere Berechnungen hatten ergeben, 
> dass dies mit vertretbarem  Aufwand machbar ist. Die Landung würde ein 
> Alleinstellungsmerkmal der  P5-Mission sein. 
> Nach wiederholter Nachfrage  erhielten wir gegen Ende Juni ein Schreiben 
> des DLR mit der Aussage,  dass die Programmdirektion des DLR "zu dem 
> Schluss [kommt,] dass eine  weitere Verfolgung dieser Idee nicht machbar 
> und finanzierbar  ist." 
> Wir haben daraufhin mehrfach  Kontakt mit der Programmdirektion des DLR 
> aufgenommen. Die Aussage  lautet jedoch vollkommen unmissverständlich,dass 
> die P5-Mission nicht mit dem  DLR fliegen wird. Die wissenschaftliche 
> Attraktivität, verglichen  mit den derzeit aktiven Missionen, sei bei der 
> P5-Mission nicht gegeben.  Primärer Grund sei der durch den Low-Cost- 
> Charakter der P5-Mission  notwendige Orbit, aus dem keine attraktive 
> Wissenschaft zu betreiben  sei. Hier wird ganz offensichtlich die 
> Low-Cost-Mission P5 mit  regulären, Hunderte von Mio. Euro teuren 
> Missionen  verglichen. 
> Die Absage ist für die  AMSAT-DL von durchaus weitreichender Bedeutung. 
> Die Aktivitäten aller  Beteiligten, inkl. der um P3-E, waren über viele 
> Jahre durch die P5-Mission  bestimmt. Wir sind bisher davon ausgegangen, 
> P3-E als Teil der P5-Mission  in den Orbit zu bekommen. Dieser Weg ist 
> uns nun leider  verbaut. 
> Wir halten nach wie vor  Verbindung zu verschiedenen Start-Agenturen, die 
> P3-E in den Orbit bringen  können. Die hohen Startkosten haben uns bisher 
> von konkreteren Gesprächen  abgehalten. Gerade in letzter Zeit hat sich 
> allerdings ein guter Kontakt  zur AMSAT-China (CAMSAT) entwickelt. China 
> hat auch geeignete  Trägersysteme, die Nutzlasten in einen GTO bringen 
> können. Außerdem hat man in  China  erkannt, dass der  Amateurfunk 
> geeignet ist, junge Leute zu  einer technischen Ausbildung bzw. zu einem 
> technischen Studium zu  motivieren. 
> Weiterhin sind wir seit  einiger Zeit sehr aktiv, um eine potentielle 
> Mitfluggelegenheit für eine  Amateurfunknutzlast auf einem neuen 
> geostationären Satelliten zu  nutzen. Ein Projektvorschlag für diese 
> Nutzlast ist bereits  eingereicht werden. Der Satellit wird von Europa 
> aus gut sichtbar sein, eine  Antennennachführung ist aufgrund der 
> geostationären Position  nicht erforderlich. Vorteil hierbei: bedingt 
> durch den operationellen  Bedarf für die primäre Nutzlast ist die 
> Betriebsaufnahme in nicht  allzu ferner Zukunft festgeschrieben. 
> Die eigentlich für die  P5-Mission wieder in Betrieb genommene und 
> aufgerüstete  20-m-Parabolantenne in Bochum wird weiterhin für 
> Deep-Space-Missionen und  Amateurfunkzwecke genutzt werden. Der 
> automatische Empfang der  STEREO-Raumsonden und die Weiterleitung der 
> Daten an die NASA wird  fortgesetzt werden. In Zusammenarbeit mit NASA 
> und AMSAT-DL wird eine  Umstellung auf ein auf Turbo-Codes basierendes 
> Übertragungsverfahren  durchgeführt werden. Die Hardware und die Software 
> hierfür werden von der  AMSAT-DL kommen und weltweit auch von offiziellen 
> Empfangsstationen genutzt  werden. Unser Förderantrag für die Entwicklung 
> der Verfahren und die  Sicherstellung des Betriebs ist bereits genehmigt 
> worden. Die Förderung wird  bis Ende 2015 laufen. 
> Das Labor in Marburg wird  mindestens mittelfristig erhalten bleiben, 
> damit sowohl Arbeiten an  P3-E als auch ggf. an dem Transponder für den 
> o.a. geostationären  Satelliten durchgeführt werden können. 
> Mit den am P5-Projekt  Beteiligten streben wir kurzfristig ein Treffen 
> zur Identifikation von Wegen  zur Weiterführung des Projekts an. Dabei 
> wird die weitere  Vorgehensweise abgestimmt werden. 
> Obwohl wir natürlich die  Absage des DLR zum P5-Projekt bedauern 
> (insbesondere werden auch  einige der für P5 geplanten DLR-Nutzlasten in 
> absehbarer Zeit nicht  fliegen) und sie die AMSAT-DL durch die geänderten 
> Rahmenbedingungen vor  ernsthafte Herausforderungen stellt, bedeutet die 
> Absage nicht das Aus für  einen Amateurfunksatelliten im HEO. Ob dieser 
> Satellit P3-E, ein Mitflug  in einem GEO oder sogar beides sein wird, 
> steht noch nicht fest. Wir  werden alle Möglichkeiten intensiv verfolgen 
> und hoffen, bereits zur  Mitgliederversammlung im Herbst positiv 
> berichten zu  können. 
> Obwohl sich die  Rahmenbedingungen nach dem Rückzug der Universität 
> Marburg aus dem ZEL nun ein  weiteres Mal drastisch geändert haben, 
> werden wir alles in unserer  Macht stehende tun, einen 
> Amateurfunksatelliten in den  Orbit zu bekommen. Wir bauen dabei auf die 
> weitere Unterstützung durch  unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter und 
> Mitglieder. 
> Der Vorstand der  AMSAT-DL 
> Peter  Gülzow 
> Hartmut  Päsler 
> Michael R.  Lengrüsser 
> _______________________________________________
> Sent via AMSAT-BB at amsat.org. Opinions expressed are those of the author.
> Not an AMSAT-NA member? Join now to support the amateur satellite program!
> Subscription settings: http://amsat.org/mailman/listinfo/amsat-bb

More information about the AMSAT-BB mailing list